Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Wir haben uns im Zusammenhang mit eigenen Bauvorhaben – beispielsweise des Verwaltungssitzes – intensiv mit Themen der Nachhaltigkeit zur Bewirtschaftung des Gebäudes auseinandergesetzt. Ebenso haben wir uns stark im Bereich der Landwirtschaft positioniert. Ein Kreditportfolio-Anteil von über 50 Prozent entfällt auf diesen Bereich. In den letzten Jahren hat die Begleitung von Finanzierungsvorhaben im Bereich regenerative Energien eine hohe Bedeutung gehabt. Im Rahmen einer noch festzulegenden Taxonomie beurteilen wir diesen Bereich - auch im Hinblick auf die globale Entwicklung zur Vermeidung von Hunger und Armut sowie Klimaneutralität - als sehr bedeutend. Aus diesem Grundverständnis leiten wir unsere Nachhaltigkeitsstrategie ab. Unsere Strategie werden wir hierzu in kürze Veröffentlichen. Das Nachhaltigkeits-Leitbild der Volks- und Raiffeisenbanken finden Sie hier.   


Der Verwaltungssitz

Unser Verwaltungsgebäude in Trittau wurde bereits 2013 nach den modernsten Standards gebaut, wobei besonders auf eine nachhaltige Bewirtschaftung geachtet wurde. Neben dem Heizen mit natürlichen Energiequellen und einer mordernen Lüftungsanlage, verfügt das Gebäude über eine eigene Photovoltaikanlage auf dem Dach. Die mit der Solaranlage gewonnene Energie speisen wir im Stromnetz ein. Durch den Einsatz von Erdwärme in Verbindung mit Wärmepumpen und einer thermischen Baukörper Betonkernaktivierung erreichen wir optimale ökonomische Ergebnisse. Bei dieser Technik wird ein Rohstoff mit neutraler CO2-Bilanz genutzt.


Norddeutsche Energiegemeinschaft eG

Zur Verbesserung des Klimaschutzes und anlässlich der zunehmenden Nachfrage nach sauberem Strom ist im Februar 2011 auf Initiative der WEMAG und der Volksbanken und Raiffeisenbanken die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG entstanden. Mitglieder können über ihre Beteiligung an der Genossenschaft von der zunehmenden Bedeutung erneuerbarer Energien profitieren. Die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG fördert den Ausbau erneuerbarer Energien durch den Bau und Betrieb eigener Ökokraftwerke im norddeutschen Raum. Neben den Investitionen in eigene Photovoltaikanlagen ist in naher Zukunft auch die Beteiligung an Windkraft- und Biomasseanlagen geplant. Die Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG ist hier bereits seit über 10 Jahren Mitglied.


Naturentdecker des WWF

Der Bewegungsradius von Kindern ist heute meist auf das elterliche Wohnumfeld beschränkt. Für freies Spiel, verbunden mit eigenen Entdeckungen und Erfahrungen, gibt es wenig Raum. Deshalb hat der WWF ein Konzept entwickelt, das Erzieherinnen und Erzieher dabei unterstützt, spannende Walderfahrungen mit Kindern zu machen. Somit werden die Kinder schon in jungen Jahren an die fürsorgliche Behandlung der Natur herangeführt. Eine Geschichte von Filu, dem Eichhörnchen, und Prunella, dem Baumstumpf, macht die Kinder neugierig auf das Leben der Bäume und motiviert sie, zu forschen und zu erkunden. Spielerisch erlernen sie die verschiedenen Funktionen eines Baumes und erkennen, was sie zum Schutz der Bäume tun können. Hierbei wird das klare Ziel verfolgt, die Kinder zu einem nachhaltigen Lebensstil im Erwachsenenalter zu motivieren. Durch eine Spende in Höhe von 4.000,00 EUR haben wir, die Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG, Kindertagesstätten in Zarrentin und Wittenburg ermöglicht, an der Aktion "Naturentdecker" teilzunehmen.

 


Nachhaltige Finanzierungen

Unser Kreditportfolio ist zu 50 Prozent durch die Kreditvergabe im landwirtschaftlichen Bereich geprägt. Davon entfallen ca. 25 Prozent in Finanzierung auf nachhaltige Energieversorgung (z.B. für Photovoltaikanlagen, Windkraftanlagen, Biogasanlagen, etc.), welche besonders in der Landwirtschaft nachgefragt werden.
Die Landwirtschaft ist, wie fast jede Branche im Wandel hin zu einer umwelt- und ressourcenschonenden Bewirtschaftung. In der Regel bedarf es bei dem Thema nachhaltiger und klimaneutraler zu wirtschaften neuester Techniken, die einen hohen Investitionsbedarf mit sich bringen. Wir als regionale Genossenschaftsbank unterstützen durch Beratung und Finanzierungen aktiv unsere landwirtschaftlichen Kunden, um sich an die Bedingungen der Zukunft anzupassen. Frei nach unserem Motto: Morgen kann kommen. Wir machen den Weg frei.


Mitarbeiter-Bikeleasing

Wir bieten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit des Bikeleasings an. Hiermit möchten wir die gesundheitliche Förderung unserer MitarbeiterInnen unterstützen. Zusätzlich wollen wir die MitarbeiterInnen dazu motivieren auch das Fahrrad für den Weg zur Arbeit zu nutzen und das Auto stehenzulassen. Somit beitet das Mitarbeiter-Bikeleasing neben dem Mitarbeiterbenefit auch einen nachhaltigen Zusatzaspekt.


Neben der Verwirklichung der bereits oben genannten Projekte, arbeiten wir kontinuierlich an dem weiteren Ausbau unserer Nachhaltigkeitsstrategie und deren Umsetzung in unserem Haus.