Vertreterversammlung: Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Raiffeisenbank präsentiert ein gutes Ergebnis und investiert in die Zukunft

Der Vorstand der Raiffeisenbank setzt auf Digitalisierung und investiert in die Zukunft.
Der Vorstand der Raiffeisenbank setzt auf Digitalisierung und investiert in die Zukunft.

Trittau. Vertreter und Gäste aus der Umgebung von Ahrensburg bis Wittenburg folgten am Montag, 28. Mai 2018 der Einladung zur jährlichen Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG.

Nach dem Ausscheiden von Vorstandsmitglied Carsten-Peter Feddersen zum Ende des vergangenen Jahres, lud nun erstmals das neue Vorstandsduo, Kai Schubert und Heiko Ernst, in den Verwaltungssitz nach Trittau ein und hatte gute Nachrichten parat: Sämtliche Ergebnisse der Bank aus 2017 können sich sehen lassen.

Im Überblick über das Geschäftsjahr präsentierte Heiko Ernst zunächst die wichtigsten Zahlen. „Aus Ertragsgesichtspunkten war 2017 ein sehr erfolgreiches Jahr “, so Ernst in seinem Bericht „auch wenn die gesetzten Wachstumsziele nicht ganz erreicht werden konnten.“ Trotz schwieriger Entwicklungen sind die Erträge im Provisionsgeschäft stabil und konnten weiter ausgebaut werden. Durch diesen Effekt ließen sich Teile des Zinsrückganges auffangen. Insgesamt ist der Vorstand der Raiffeisenbank mit der geschäftlichen Entwicklung zufrieden. Das erwirtschaftete Ergebnis ermöglicht es, das Eigenkapital der Bank nachhaltig aufzustocken.

Bei den Kundeneinlagen konnte die Bank zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2017 fast 490 Millionen Euro verzeichnen. Die Bilanzsumme übertraf erstmalig das Volumen von 700 Millionen Euro (717 Mio. €).

Durch die guten Geschäfte und den erzielten Jahresüberschuss von 3,7 Millionen Euro, dürfen sich die Mitglieder nun über eine Dividende von 5,00 Prozent freuen. Außerdem sind der Vorstand sowie der Aufsichtsrat im weiteren Verlauf der Versammlung einstimmig entlastet worden.

Ein klares Statement des Vorstandes ging in Richtung Zukunftsfähigkeit der Bank. „Strategisch haben wir uns für die nächste Zeit viel vorgenommen“, so Vorstandsmitglied Kai Schubert. Im neu geschaffenen Projektbüro werden zielgerichtet und strukturiert eine Vielzahl von Themen bearbeitet und umgesetzt – selbstverständlich immer aus der Perspektive des Kunden. Für das Kreditgeschäft wurde ebenfalls eine Wachstumsstrategie erarbeitet. Schon in 2017 erhöhte sich das gesamte Kreditvolumen um 1,8 Prozent auf über 690 Millionen Euro, das auch die mit den Partnern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe vermittelten Darlehen beinhaltet. Auch diesen Bereich wird die Bank perspektivisch stark weiterentwickeln und personell ausbauen. In den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnten zahlreiche neue Kreditengagements gewonnen werden.

Weiterhin bestätigte Schubert, die starke finanzielle regionale Unterstützung. Mit einem Spendenvolumen von über 50.000 Euro engagierte sich die Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG für gemeinnützige Projekte und Einrichtungen in den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Stormarn sowie Ludwigslust-Parchim.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Plehn bekräftigte den erfolgreichen Kurs der Bank und des Vorstandsteams, „der auch in Zukunft solide weitergeführt werden soll.“

Bildergalerie