Azubis berichten

Mehr als eine Lehre – unsere Azubis packen mit an

Azubis können bei uns richtig was erleben. Mit unseren Projekten und den Erfahrungen auf den Geschäftsstellen und in den Abteilungen tauchen die Auszubildenden in die Finanzwelt ein und tragen früh Verantwortung.

Eine neue Zeit bricht an: Das 1. Lehrjahr berichtet über den Start ins Berufsleben.

3. Ausbildungsjahr RBSuM
v. l.: Tim, Jasmin, Eduard, Nick

Im Jahr 2017 begann für uns – Jasmin, Eduard, Nick und Tim – ein neuer Lebensabschnitt.
Wir starteten unsere Ausbildung zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau bei der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG.

Bevor die Ausbildung begann wurden wir zu einem Kennenlernen-Treffen eingeladen, welches uns ein bisschen die Aufregung auf den Ausbildungsbeginn nahm.

Am 01. August 2017 begrüßte uns dann unsere Ausbildungsleiterin Frau Wagner im Verwaltungssitz. Dort wurden alle Formalien geklärt, welche zum Einsatzstart in den jeweiligen Geschäftsstellen notwendig sind. Zwischendurch gab es einen Rundgang durch den Verwaltungssitz, wo wir den größten Teil aller Mitarbeiter kennenlernen durften.
Am darauffolgenden Tag stellten sich die Verbundpartner der Raiffeisenbank vor, wodurch wir schon mal einen kleinen Einblick in die von Ihnen angebotenen Dienstleistungen erlangen konnten.

Am 03. August 2017 wurden wir zu einer Online-Banking-Schulung in die Filiale Trittau eingeladen. Dort lernten wir dann am Vormittag alles rund um das Thema Online-Banking. Am Nachmittag lernten wir bei unserem ersten Azubitreffen die Auszubildenden aus dem ersten und zweiten Lehrjahr kennen. Diese erklärten uns wie wir unsere Vermögenswirksamen Leistungen am sinnvollsten anlegen können.

Am darauffolgenden Tag sind wir vier dann gemeinsam mit Frau Wagner nach Schattin gefahren. Dort lernten wir die Auszubildenden der umliegenden Volks- und Raiffeisenbanken kennen, die ebenfalls wie wir Ihre Ausbildung zum 01.08.2017 begonnen haben. Nachmittags trafen sich dann alle Auszubildenden der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln zum Paintball spielen und anschließend zum gemeinsamen Abendessen. Wir bemerkten schnell, dass überall eine freundliche, kollegiale Atmosphäre herrscht.

Der 07. August 2017 war ganz besonders aufregend, denn hier wurden wir das erste Mal in einer Geschäftsstelle eingesetzt. Doch auch hier konnte gute Atmosphäre die Anspannung legen. Vorerst lernten wir die neuen Kolleginnen und Kollegen kennen, anschließend gab es einen Filialrundgang. Schon in der ersten Woche waren wir in der Lage kleinere Aufgaben erfolgreich zu meistern.

Inzwischen sind die ersten Monate vergangen und wir haben uns in den Bankalltag eingelebt. Mithilfe unserer tollen Kolleginnen und Kollegen lernen wir fast unbemerkt ständig dazu. Immer mehr Aufgaben können nun schon ohne Hilfe bewältigt werden. Dies ist dann immer ein besonderes Erfolgserlebnis.

Für uns vier ist klar, wir haben uns definitiv für die richtige Ausbildung entschieden und freuen uns auf die weiteren Herausforderungen innerhalb der kommenden Ausbildungsjahre.

Die Azubis des 2. Lehrjahres berichten über ihre Zeit.

2. Ausbildungsjahr RBSuM
v. l.: Jannik, Felix, Anton, Aillen

Das erste Jahr im Berufsleben verging wie im Flug.

Am 01.08.2016 haben wir – Aileen, Felix, Anton und Jannik – unsere Ausbildung bei der Raiffeisenbank gestartet und sind nun schon im zweiten Ausbildungsjahr.

Im ersten Ausbildungsjahr war jeder von uns in zwei Geschäftsstellen eingesetzt. Dabei wurde darauf geachtet, dass diese in unserer Umgebung liegen und gut zu erreichen sind für uns. Natürlich lernten wir an manchen Tagen auch andere Filialen kennen und bekamen außerdem schon einen kleinen Einblick in einige interne Abteilungen. In dieser Zeit sammelten wir viele neue Erfahrungen, fingen an immer mehr Aufgaben selbstständig zu erledigen und durften schon bei den ersten Beratungsgesprächen dabei sein.

Um unsere Kenntnisse und Erfahrungen aus der Praxis zu vertiefen, besuchen wir in Bad Oldesloe die Berufsschule. In Wochenblöcken werden wir dort in den Fächern Bankwirtschaftslehre, Allgemeine Wirtschaftslehre, Rechnungswesen, Englisch ,sowie in Politik unterrichtet. Zudem tauschen wir unsere Erfahrungen mit unseren Mitschülern aus und erfahren, wie bestimmte Vorgänge in anderen Banken ablaufen.

Neben der Arbeitszeit und den Schulblöcken haben wir natürlich auch externe sowie interne Seminare. Die externen Seminare werden von der GenoAkademie veranstaltet und findet mit den anderen Volks- und Raiffeisenbanken aus der Region statt. Dort greifen wir viele Schulthemen auf und beziehen diese auf die Praxis. Die internen Seminare werden von unseren Verbundpartnern geleitet, damit wir auch in diesen Bereichen einen Einblick bekommen und lernen, wie wir am besten die Produkte der Verbundpartner ansprechen.

Wir freuen uns auf das kommende Jahr und hoffen, dass wir weiterhin so viele positive Eindrücke gewinnen können.

Ausgelernt!

3. Ausbildungsjahr RBSuM
v. l.: Christin, Christian, Marc

Langsam aber sicher näheren wir uns dem Ziel.

Nachdem wir uns in den letzten Wochen und Monaten fleißig auf die schriftliche Abschlussprüfung vorbereitet haben, ist es nun endlich geschafft. Jetzt warten wir gespannt auf das Ergebnis und hoffen, dass es ein schönes Weihnachtsgeschenk geben wird.

In den verbleibenden zwei Monaten unserer Ausbildungszeit werden wir in den Geschäftsstellen in der Beratung eingesetzt sein. So können wir uns, hinsichtlich unser noch anstehenden mündlichen Prüfung im Januar, optimal vorbereiten.

Mit dem Bestehen der mündlichen Prüfung tragen wir dann offiziell den Titel „Bankkaufmann/Bankkauffrau“ und sind sehr gespannt was die Zukunft für uns bereit hält.

Wir drei hatten eine wirklich aufregende Ausbildung, in der wir viele nette Menschen kennenlernen durften.